Kategorien
Artikel News Veröffentlichungen

Per Autostop nach Kanada – ein Reisebericht

Ich sitze am Hafen und schaue in die Weite. Sie ist grenzenlos, zumindest für das menschliche Auge. Der Sankt-Lorenz-Strom fließt von hier aus auf 660 Kilometern durch das Land, bevor er ins offene Meer übergeht. Trotz dieser immensen Entfernung zum Ozean schmeckt das Wasser in Quebec nach Meersalz.

(Kölner Stadt-Anzeiger, 29. Juli 2020)
Kategorien
Artikel News

„Wie man eine Krise übersteht, mit der kein Mensch gerechnet hat“ – Gastbeitrag im Literaturkalender-Magazin

Wir haben uns so an diese ungleiche Verteilung der Ressourcen gewöhnt, dass wir Sozialdarwinismus gar nicht mehr erkennen, selbst, wenn wir ihm täglich begegnen.

Kölner Literaturkalender

Kategorien
Artikel News

Woher weiß das Wunder vom Wunsch?

von Glücksbringern, Ikonen und Visionärinnen

Im Magazin der museenkoeln 03/2019 erschien mein Artikel über Wunder und welche Bedeutung sie in der Kunst haben.

Hier kann man das ganze Heft durchblättern

Kategorien
Artikel

Wo das Kölsch-Wörterbuch zum Einsatz kommt

Das Engagement der SK Stiftung Kultur für die Kölner Kunstlandschaft ist beträchtlich. Für den Tätigkeitsbericht 2018 habe ich ein paar prominente Stimmen eingefangen.

Stimmen online

Mein Artikel dazu im Tätigkeitsbericht 2018

Kategorien
Artikel News

Kurzer Auszug aus neuem Romanprojekt (tschechisch)

Anlässlich der Lesung im Literaturhaus Klaster Broumov wurden zwei kurze Kapitel aus meinem neuen Romanvorhaben „Spukhafte Fernwirkung“ ins Tschechische übersetzt und auf der Website des Klosters veröffentlicht.

Kategorien
Artikel Veröffentlichungen

Sollten öffentliche Verkehrsmittel umsonst sein?

Mein Kommentar für den Fluter – Magazin der Bundeszentrale für politischen Bildung

Wie der Öffentliche Nahverkehr zu finanzieren wäre, könnt ihr auf fluter.de nachlesen.

https://www.fluter.de/sollen-oeffis-fuer-alle-kostenlos-sein

Kategorien
Artikel Veröffentlichungen

Best of für den „Kölner Stadt-Anzeiger“


Über Schlafwagen und ungebremste Züge, kultige Orte und kultige Musik, über Rassismus, Fernsehen, Tatort und Leute im Veedel. 

Kategorien
Artikel News Veröffentlichungen

Beitrag über „Frau Meffert“ im Kölner Stadt-Anzeiger

Kinderwagen, Hunde und Laptops waren bei ihr verboten. Selbstgemachte Kuchen oder Suppen gab es ohne Szene-Hype. Warum Frau Meffert ihr kultiges Café geschlossen hat.

Frau Meffert

Kölner Stadt-Anzeiger, 8. Dezember 2015