TAKE AWAY am 8. Oktober im Schuhhaus Rieker am Chlodwigplatz

Am Samstag, 8.10 habe ich im Schuhhaus Rieker am Chlodwigplatz einen Text über ein letztes Mal gelesen und mit Tilman Strasser darüber gesprochen, wie man aus Nicht-Orten Orte machen könnte, und natürlich haben wir über Schuhe gesprochen und auch über Spukhafte Fernwirkung, die auf einem Schuhkarton im Fenster stand.

Zuvor hat die Kulturwissenschaftlerin Hanna Engelmeier („Trost“) mit Svenja Reiner über urbane Räume gesprochen, über Armut und Drogen und wie sie den öffentlichen Raum prägen.

Die Lesungen und Gespräche konnte man live vor Ort sowie über Stream verfolgen, die Audiofiles kann man unter http://www.takeaway-literatur.de/ nachhören.

Netzwerktreffen und Lesung im Literaturhaus Oberpfalz

CZ/D Grenzen, Nachbarschaften, neue Stimmen. Deutsch-tschechische Autorenlesung

Im Rahmen des deutsch-tschechischen Netzwerktreffens, das das Literaturhaus zusammen mit dem Tschechischen Literaturzentrum und dem Adalbert Stifter Verein vom 22.-24. Juni veranstaltet, findet eine öffentliche Lesung statt. Es lesen Ulrike-Anna Bleier und Dora Kaprálová, sowie Markus Ostermair und Marketá Pilátová.

Die Lesung findet am Donnerstag, 23. Juni 2022, um 19.00 Uhr statt. Ich bin sehr gespannt auf die tschechischen und deutschen Kolleg:innen. Im Rahmen der Lesung werde ich ein paar Kapitel aus „Spukhafte Fernwirkung“ vorlesen.

Eintritt 10€, ermäßigt 7 €.

Weiterlesen

Werkstattlesung am 17.2. in Schwandorf – 19.30 Uhr

„Es regnet und Silvana sitzt unter dem Schirm, und eigentlich ist das ganz schön, mit dem Schirm schräg über dem Kopf den Regentropfen zuzuschauen. Wie sie sich mutig von den Streben  an die Spitzen gleiten lassen, um von dort aus in die Tiefe stürzen. Es tut auch den Augen gut, nicht immer nur auf den Boden zu schauen.“

In Ulrike Anna Bleiers Roman Spukhafte Fernwirkung treten rund 200 Figuren auf und agieren miteinander – und nicht selten auch aneinander vorbei. Ihre Wege kreuzen sich oder driften auseinander wie Parallelen auf einer gekrümmten Fläche. Erzählerin ist die Welt selbst. Sie kennt keine Hauptfigur und keine Hierarchie der Ereignisse. Sie ordnet nicht ein und bewertet nicht.

Weiterlesen

Lesung „Außer der Reihe“ mit Anja Liedtke in Essen

Weiterlesen

Kölner Literaturclip #32: Bushaltestelle

Weiterlesen

Im virtuellen Literaturhaus Köln

Literatur-Soforthilfe

Weiterlesen

Bananenbaum

Weiterlesen

Vor der Grenze, hinter der Grenze

Weiterlesen

„Grenzüberschreitendes Familienunglück“ – Interview im Neuen Tag

Vor den Lesungen im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg (13.7.) und im Cordonhaus in Cham (14.7.) hat der Neue Tag ein ausführliches Interview mit mir geführt.

Weiterlesen

Bushaltestelle in Passau, Prag und Regensburg

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Ein Buch über Leute, für die sich niemand interessiert“ im Kölner Stadt-Anzeiger

„Bushaltestelle“ ist kein lauter Roman. Er fordert uns auf, genauer hinzusehen. Auf die Geschichten der anderen, aber auch auf unsere eigene Geschichte. Nicht jeder muss ein Held sein. (Anne Burgmer, Kölner Stadt-Anzeiger)

Weiterlesen

FORMENCOLONIA in Raum 13, Köln

16. Juni 2018 um 19:30 Uhr | Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste  

Weiterlesen

„Autorin liest, wo andere sonst schwimmen“ – RP über die Schwimmbadlesung

Galerie

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Sie philosophiert über die Fliesen, hat eine eindrückliche Begegnung mit dem Bademeister und seiner Kaffeemaschine und denkt über das Schwimmen nach: „Während ich schwimme, bleibt die Zeit stehen. Die Welt hört auf zu schlucken, damit ich nicht ertrinke.“ (Sandra Gruenwald, … Weiterlesen