#DREISTUNDENVERSCHLAFEN. Bericht aus Québec (9)

auch auf dem Literaturportal Bayern

15.11.

Die Rückreise war unspektakulär und wie ein langer ruhiger Fluss. Kein Bus, kein Flugzeug, kein Zug, nur die S-Bahn hatte Verspätung, aber das machte nichts, ich nahm eine andere. Es regnete in Strömen bei meinem Abflug in Québec, es regnete noch immer bei meiner Ankunft in Frankfurt. Am nächsten Tag wanderte ich durch das Bergische Land und ein sehr kleines Bisschen war es so, als sei ich noch in Kanada. Am Abend aß ich beim Italiener. Ich fühle mich noch immer wie in einem Zwischenraum, nicht mehr hier, noch nicht da. Heute morgen habe ich verschlafen, um genau drei Stunden. Immerhin nur die Hälfte der Stunden, die mir fehlen, seit ich zurück bin in Deutschland.

Weiterlesen

#SiXHOURSLATER (0). Bericht aus Quebec.

13.9.2021 Quebec (Ville)

Excerpt of SiXHOURSLATER in english

Cubistic artwork, cut in a row
In the Algonkin language, Kebec designates the place where the river becomes narrow. The Algonkin (also: Algonquin) are a tribe of northarmerican natives who belong to the First Nations of Canada and their language root is one of the widest-spread in North-America. Kebec ist not only a poetic depiction of a true place but also an appropriate description. Coming from Montreal and the Big Lakes, the Sankt-Laurence-River becomes quite narrow and measures at its most narrow spot 640 meters. And after that it does three really surprising things: first splitting and floating around an island – the Ile D’Orleans – and second, after its reunion, getting broader like a funnel, and third pouring along 660 kilometers into the atlantic ocean as a so called estuar – exactly on this spot is Quebec-City based. Between Montreal and Quebec-City the river looks lika a birth canal and the floating around the island has something of a vulva and by cutting both occurence in a row, as a cubistic artwork, it’s fair to assume the birthing hour happens happening. And it has been in an ongoing manner. But birth of what? We don’t know.

Version in Deutsch unten oder auf dem Literaturportal Bayern nachlesen. Dort darf mein Blog während meiner Zeit in Quebec wohnen. Einfach auf das Bild klicken. Ab sofort immer montags ein neuer Bericht, den Ihr SiXHOURSLATER lesen könnt

Weiterlesen